Vita

Portrait von Alina Rohde

 

Über michAussehenTalente
VornameAlina
Geburtsjahr1992
WohnortKöln
WohnmöglichkeitenBerlin, Frankfurt a.M., Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Wien
Größe168 cm
Figurweiblich
Haarfarbeblond
Augenfarbeblau
SprachenDeutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Spanisch& Französisch (Grundkenntnisse)
DialekteKölsch, Ostfriesisch
FähigkeitenReiten, Commedia dell´arte, Clownerie, Bühnenkampf
StimmeMezzosopran
FührerscheinKlasse B

 

 

Vita (Auswahl)

2020Kleiner Tiger
OH,WIE SCHÖN IST PANAMA!
Regie: Claudia Sowa
Westdeutsches Tourneetheater Remscheid
2019Kluntje
VON DER FRAU VOM FISCHER UND VOM FISCHER SELBER
Regie: Claudia Sowa
Westdeutsches Tourneetheater Remscheid
2019Frau
ALL I NEED
Regie: kollektiv.plakativ
studiobühneköln
2019Gretel
GOOD GAME GRETEL
Regie: Christina Schelhas
Theater Marabu Bonn
2018Clara Zetkin
1000 GRÜßE VON ZELLE ZU ZELLE
Regie: Martina Mann
Frauenmuseum Bonn & Historisches Museum Frankfurt a. M.
2018Anneliese
PETERCHENS MONDFAHRT
Regie: Claudia Sowa
Westdeutsches Tourneetheater Remscheid
2017/2018Melody
GRIFF - DER UNSICHTBARE
Regie: Christina Schelhas
Theater Marabu Bonn
2017Eva
DAS NEUE JERUSALEM
Regie: Meinhard Zanger
Wolfgang Borchert Theater
2016Mirandolina
MIRANDOLINA
Regie: Michael Schwarzmann und Diana Maria Breuer
Theater im Kloster Bornheim
2016Frau/ Marion
SHOOT / GET TREASURE / REPEAT
Regie: Michael Funke
Alanus Hochschule
Theater im Bauturm Köln
Deutsch- Sorbisches Volkstheater Bautzen
Internationales Schauspielschultreffen Brünn
2016Frosine
DER GEIZIGE
Regie: Michael Schwarzmann
Alanus Hochschule
Fusion Festival Lärz
bajazzo Festival Hamburg

 

 

 

Alina Rohde lebt und arbeitet als freie Schauspielerin in Köln.

2016 schloss sie ihr Schauspielstudium an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn erfolgreich mit Diplom ab. Im selben Jahr feierte ihr Dokumentarfilm ‚Lieber der Spatz in der Hand‘ Premiere. Sie gastierte 2017 am Wolfgang Borchert Theater Münster in „Das Neue Jerusalem“ und wirkte in diversen szenischen Lesungen mit, zum Beispiel auch in Kassel auf der documenta 2017.

In der Inszenierung „Griff- der Unsichtbare“ vom Theater Marabu spielte sie u.a. 2018 auf dem Starke Stücke Festival in Frankfurt am Main. Rohde war Stipendiatin des NRW Nachwuchs-Stipendiums Freie Kinder- und Jugendtheater 2018, welches sie ebenfalls am Theater Marabu absolvierte. Innerhalb des Stipendiums recherchierte sie zum Thema ‚Tagesobdachlosigkeit bei Kindern‘, basierend auf dem recherchierten Material entstand die Stückentwicklung “Good Game Gretel”, in der Rohde derzeit performt.

Sie ist Mitbegründerin von kollektiv.plakativ, das 2019 beim westoff festival eingeladen war und in Kooperation mit der studiobühneköln das Stück ALL I NEED entwickelte. 

Seit 2017 arbeitet sie als Theaterpädagogin in verschiedenen offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, und entwickelt dort mit Kindern gemeinsam Performances zu Themen, wie Integration, Selbstfindung etc.

Außerdem ist sie Dozentin für Schauspiel an der VHS Bonn, an der sie seitdem diverse Schauspielkurse für Erwachsene anbietet.

 

Search